"Faszien sind Sinnesorgane. Muskeln sind Fleisch." Pferde, Hunde und Katzen.

Aktualisiert: Jan 31

Faszien sind Sinnesorgane. Muskeln sind Fleisch.

Was sind Faszien?

Faszien sind alle faserigen Bindegewebsstrukturen, die den Gesamtkörper als ein kontinuierliches Netzwerk durchdringen und umhüllen.

Zu den Faszien gehören somit Gelenkkapseln, Organhüllen, Bänder, Muskelhüllen, Sehnen und die eigentlichen, oft als Bindegewebe bezeichneten großen, festen und flächigen Faszien, die dem Körper Halt geben und der Muskulatur als Ansatz dienen. Die Stabilität, die die Faszien dem Körper geben, verursacht im Gegensatz zu der Muskelarbeit keinen Energieverlust.


Das Fasziennetz steht konstant unter Spannung. Damit es dadurch zu keinen Bewegungseinschränkungen kommt, müssen die Faszien und die von ihnen umhüllten Strukturen gut und im richtigen Maß gegeneinander verschieblich sein. Sollte dies nicht der Fall sein, liegt eine Faszienrestriktion vor.


Diese hat eine Bewegungseinschränkung und eine mangelnde Stoffwechselversorgung als Folge und kann sich auf die gesamte Statik und das Leistungsvermögen des Pferdes auswirken.

Durch verschiedene Testungen kann die uneingeschränkte Beweglichkeit der Faszien getestet werden und Restriktionen im Anschluss gelöst werden, um dauerhaft das gesamte Fasziennetz zu regulieren.

2 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen